1,2 Millionen Dollar Schadenersatz für Foto-Nutzung: AFP und Getty Images bedienten sich auf Twitter

1,2 Millionen Dollar Schadenersatz für Foto-Nutzung: AFP und Getty Images bedienten sich auf Twitter

#5 

BJ MONITORheise online veröffentlichte am 25.11.2013 den Artikel mit diesem Titel: “1,2 Millionen Dollar Schadenersatz für Foto-Nutzung: AFP und Getty Images bedienten sich auf Twitter“. Bei diesem Fall geht es darum, dass die Presseagentur AFP und der Fotodienst Getty Images dem Fotojournalisten Daniel Morel wegen Urheberrechtsverletzungen 1,2 Millionen US-Dollar (fast 890.000 Euro) Schadenersatz zahlen müssen.

Dieses Beispiel zeigt uns wieder wie einfach Konzerne und große Unternehmen unsere Daten aus allen möglichen Social Media Plattformen für ihre Zwecke nutzen. Doch wer kann schon verfolgen und kontrollieren, ob sein Foto oder Video, dass er hochgeladen hat, irgendwo anders benutzt oder weiterverkauft wird?

Bei vielen bekannten Portalen laden die User ihre Aufnahmen hoch, ohne zu wissen, dass sie gleichzeitig auch ihre Nutzungsrechte an den eigenen Aufnahmen verschenken. Dieser Hinweis steht meisten irgendwo kleingedruckt in den AGBs. Hier besteht Aufklärungsbedarf, denn die User sind sich darüber nicht im Klaren. SellNews will alle User aufklären und diese Wissenslücke schließen. Bei SellNews kann jeder Fotograf / Videograf seine Aufnahmen zum Verkauf anbieten und behält bis zum Verkauf die vollen Rechte an seinen Aufnahmen. Darüber hinaus sind alle Aufnahmen durch ein eigens programmiertes digitales Wasserzeichen geschützt, sodass sie nicht einfach kopiert werden können.

Weiter heißt es im Artikel, dass die britische-irische Vereinigung Editorial Photographers, die den Prozess beobachtet und ausführlich dokumentiert hat, dass dies der erste Fall sei, in dem ein großes Unternehmen für eine absichtliche Urheberrechtsverletzung verurteilt wurde.

Morel bedankte sich bei der Anwältin von Getty, Marcia Paul, weil sie ihn zum “best paid news photographer in the world” machte und erzählte EPUK von seinem Schock als er hörte, dass Getty Images seine Erdbeben-Bilder für $45 und $9 verkauft haben. Quellen: heise online, Editorial Photographers

bild #1 | Bürgerjournalismus Monitoring | Quelle: sellnews GmbH