Gadget der Woche: Die SlingShot

Gadget der Woche: Die SlingShot

Charles Waugh (Beruf: Fotograf) hat mit seiner SlingShot eine Smartphone-Halterung entwickelt, die Aufnahmen von Fotos und Videos stabilisieren soll.

woxom-smartphone-video-stabilizer-slingshot-iphone-handled-small

Der Name SlingShot ergibt sich dabei aus der Optik, denn mit seinem kurzen Arm und der Halterung erinnert sie tatsächlich an eine Steinschleuder. Nur dass hier, anstelle eines Steines, nach eigener Aussage jedes beliebige Smartphone Platz findet. Zumindest findet das selbst das recht große Samsung Galaxy Note 2 inklusive Schutzhülle noch halt.

Der Vorteil bei der Nutzung der SlingShot ist, dass man das Smartphone mit nur einer Hand halten kann ohne dabei befürchten zu müssen aus Versehen mit dem Finger die Linse zu verdecke. Es handelt sich allerdings nicht um ein Steadicam-ähnliches Stativ, so dass der Nutzer weiterhin auf eine ruhige Hand achten sollte. Zudem lässt sich der Arm nicht ausfahren und ist damit einem Teleskopstab unterlegen.

woxom-pocketshot-product-shot-in-park--300px

Praktisch an der SlingShot sind zwei, in den Arm integrierte Beine, die es innerhalb von Sekunden in einen kleinen Tripod (Tischtstativ) verwandeln. Für Stillaufnahmen ebenso sinnvoll wie auch für Videotelefonie. Ein weiteres Plus ist die Möglichkeit, die Haltervorrichtung vom Arm zu entfernen und an jedem Handelsüblichen Stativgewinde zu montieren.

Bislang kann man die SlingShot nur in den USA bestellen, der Preis liegt bei etwa 20 US-Dollar.

Nebenbei: Auf der sehr lustig gestalteteten Homepage vom Hersteller WOXOM finden sich diverse Videos, in denen das Produkt auf teilweise amüsante Weise vorgestellt wird.