Gadget der Woche: KICK Kameraleuchte für Smartphone und Co.

Gadget der Woche: KICK Kameraleuchte für Smartphone und Co.

Vor nicht allzu langer Zeit, genau genommen im Jahr 2010, taten sich drei „hardworking geeks“ zusammen, um eine kleine und handliche Kameraleuchte zu entwickeln. Nur fehlte ihnen das nötige Geld, um das Produkt herzustellen. Wie es der Zufall so wollte, wurde zeitgleich die Idee des Crowdfunding populär, so dass ihre Idee, mit finanzieller Unterstützung von Menschen weltweit, Realität wurde.

Herausgekommen dabei ist eine Kameraleuchte mit den Namen KICK, die in etwa die Größe eines iPhones aufweist, jedoch nicht nur mit dem Apple Smartphone kompatibel ist.
Erhellt wird die Leuchte durch LED-Lichter mit einem Maximalwert von 400 Lumen. Im Vergleich zu günstigeren Produkten, soll der 2000 mAh Akku bei Vollauslastung etwas länger als eine Stunde durchhalten. Dieser kann dann per USB-Anschluss wiederaufgeladen werden.

Das besondere an der KICK Kameraleuchte ist die Möglichkeit nicht nur weißes Licht zu streuen, sondern das komplette Farbspektrum zu nutzen, sowie diverse Lichteffekte. Die Steuerung funktioniert einfach via iOS oder Android App. Die Verbindung zwischen Leuchte und Smartphone wird über das WiFi Signal hergestellt.

Wie so oft, profitieren vor allem iPhone Nutzer (4 und 5) von der Leuchte, ist der KICK doch so gebaut, dass das Smartphone aus Cupertino in die Fassung der Leuchte passt.
Für alle anderen bleibt die Nutzung eines handelsüblichen Stativs bzw. die Ablage auf einer geraden Oberfläche als Altenative.

Die KICK LED-Kameraleuchte kostet 159 Euro und ist über die Webseite des Herstellers Rift Labs erhältlich.

Introducing The KICK from Rift Labs on Vimeo.