The People’s Girls: Doku über sexuelle Belästigung in Ägypten

The People’s Girls: Doku über sexuelle Belästigung in Ägypten

#113

Der Arabische Frühling, der nach Tunesien 2011 auch Ägypten erreichte, hat die Welt nicht nur auf die innenpolitischen Probleme des Landes aufmerksam werden lassen. Die Vielzahl an sexuellen Übergriffen auf Frauen, die während der Proteste stattfanden, hat zusätzlich ein tiefgehendes, soziales Problem offenbart.
So hat eine im Mai 2013 veröffentlichte Studie der UN ergeben, dass 99,3% der Frauen in Ägypten bereits irgendeiner Form sexueller Belästigung ausgesetzt waren.

Die zwei jungen Filmemacherinnen Colette Ghunim und Tinne Van Loon, planen nun Aufklärungsarbeit in Form einer filmischen Dokumentation zu leisten. Für die Dokumentation mit dem Titel „The People’s Girls“ suchen die Amerikanerin und die Belgierin, die zur Zeit in Ägypten leben, finanzielle Unterstützer über eine bekannte Crowdfunding Seite.
Die Chancen für einen erfolgreichen Abschluss der Kampagne stehen gut, denn über ihren Kurzfilm Creepers on the Bridge haben bereits viele bekannte Publikationen berichtet. Mit einer versteckten Kamera waren die Frauen die meistfrequentierte Brücke in Kairo entlang gelaufen und nahmen hierbei die Blicke der männlichen Passanten auf.


Um ihre Dokumentation professionell zu produzieren, hoffen die beiden bis zum 4. Oktober den Betrag von 25.000 US-Dollar zu bekommen. Im Fall eines Nicht-Erfolgs der Kamapagne, wird der Film dennoch, aber in einem kleineren finanziellen Rahmen, produziert werden.

Foto: via Facebook