Beliebte Fotobücher

Beliebte Fotobücher

#124

 

Kürzlich postete Photokonnexion einen Link zum Thema „Beliebte Einführungsliteratur Fotografie“. Doch statt einem kleinen Artikel, öffnete sich nur die Seite von Amazon.co.uk mitsamt der Suche nach „digital photography beginners“. Dadurch angeregt, wollten wir einmal sehen, was die deutsche Seite des Online-Riesen anzubieten hat und unseren Lesern gleichzeitig die eigene Suche ersparen.

 

 

Beliebt

 

In der Tat ist es recht informativ, sich die beliebtesten Bücher zum Thema Fotografie anzusehen. Hier rangieren überraschenderweise Handbücher für LUMIX und Sony Alpha ganz vorne in der Liste. Natürlich ist unsicher, nach welchen Kriterien die Beliebtheitslisten gegliedert werden. Und nimmt man positive Bewertungen als Hauptkriterium, haben neuere Bücher gegenüber denen, die länger auf dem Markt sind, sowieso das Nachsehen.

 

Gut abzulesen sind momentane Trends im Bereich Fotografie, wie die beiden Bücher „Entfesseltes Blitzen: Techniken für kreative Blitzfotos“ und „Kreative Blitzpraxis: Rezepte für das entfesselte Blitzen“, beide von Galileo Design herausgegeben, zeigen.

Dergleichen scheint sich im Amateurbereich der Trend zu gekonnter Inszenierung durchzusetzen, sind „Posen, Posen, Posen: Das Buch für Fotografen und Models“, „Perfektes Posing mit System: Der Praxisleitfaden für Fotografen und Models” und „Das Posing-Buch für Fotografen: Setzen Sie Ihr Modell perfekt in Szene“ doch ganz vorne in der Beliebtheitsskala.

 

Optisch hervor hebt sich das (Nicht-)Gundlagenbuch „BIG SHOTS! Die Geheimnisse der weltbesten Fotografen“ von Henry Carroll. Dieser möchte, wie er zu Beginn schreibt, gerade nicht Grundlagen erläutern, da diese nur von der Kreativität abhielten.

 

Nach wie vor ein Bestseller sind übrigens die in Taschenbuch verpackten Essays „Über Fotografie“ der verstorbenen Schriftstellerin Susan Sontag.

 

 

Bewertet

 

Auch im Bereich Kundenbewertung liegen Handbücher für spezielle Kameramodelle hoch im Kurs, was keineswegs überrascht, handelt es sich sogleich auch um Einstiegsliteratur – zugeschnitten auf die eigene Kamera.

Wer aus seinen fotografischen Arbeiten Kapital schlagen möchte, der findet Informationen in dem gut bewerteten Buch „Stockfotografie: Geld verdienen mit eigenen Fotos“ des allseits bekannten Robert Kneschke sowie dem Ratgeber „Recht für Fotografen: Der Ratgeber für die fotografische Praxis“. Beispiele dafür, dass mit dem Thema Recht in der Fotografie nicht zu Spaßen ist, finden sich in unserer eigenen Rubrik „Rechtsfragen“ genügend.

 

Bestellbar

 

Spannend auch die Neuerscheinungen, die für die kommenden Monate angekündigt sind. So kommt Ende Oktober für Actioncam-Nutzer das Buch „GoPro!: Mit Spaß und System zum spektakulären GoPro-Video“ auf den Markt. Ebenfalls dem Bewegtbild widmen sich „Filmen für Fotografen“ (ab März 2015) und „Digital filmen: Das umfassende Handbuch“ (ab November 2014).

 

Als letztes Schmankerl sei noch „Handbuch des Fotojournalismus: Geschichte, Ausdrucksformen, Einsatzgebiete und Praxis“ genannt. Das Buch von Michael Ebert und Lars Bauernschnitt erscheint voraussichtlich am 18. Dezember und wäre damit ein ideales Weihnachtsgeschenk.

 

Foto: CC0 Public Domain