Gadget der Woche: The Egg von Eggcyte speichert Fotos auch unterwegs

Gadget der Woche: The Egg von Eggcyte speichert Fotos auch unterwegs

Pünktlich vor Ostern stellt die noch unbekannte Firma Eggcyte aus Kalifornien „The Egg“ vor. The Egg ist kleiner, eiförmiger Speicherplatz für unterwegs.

 

Mobiler Backup-Speicher

Nutzer von Smartphones, Digitalkameras oder anderen Geräten, deren Speicherplatz begrenzt ist, wird hiermit eine mobile Lösung geboten, um belegten Speicherplatz – ohne den PC aufsuchen zu müssen – bequem wieder freizugeben. Denn mit Hilfe einer Wifi-, Bluetooth 4.0- oder Micro-USB-Verbindung, erlaubt The Egg das Sichern von Daten, wie beispielsweise Fotos und Videos, auf dem internen Speicher. Dieser kann, je nach Ausführung, 64, 128 oder 256 GB betragen.

Damit ist The Egg eine Alternative zu Cloud-Speichern, die eine Internetverbindung voraussetzen und nicht immer vor Hackerangriffen oder Serverausfällen befreit sind.

 

Das steckt drin

Bedient wird The Egg über einen 2.4“ Touchscreen, der ausreicht um die schlichte, funktionale Bedienoberfläche darzustellen. Das Ansehen von Fotos ist hierüber möglich, aufgrund der Größe und Auflösung allerdings kein Genuss .

Angetrieben wird der Intel Atom Prozessor mit 1GB Ram Arbeitsspeicher von einem 910mAkh-Akku, der nach Herstellerangaben eine Leistungsdauer von 10-12 Stunden aufweist.

 

Egg_and_Box

 

In Zukunft könnten noch weitere Features folgen, da Tizen (!) als Betriebssystem installiert ist und Eggcyte sich gegenüber App-Programmierern offen zeigt. So könnte der integrierte, auf den ersten Blick nutzlose, Beschleunigungsmesser bei sportlichen Anwendungen zum Einsatz kommen.

Die günstigste Version von The Egg (64GB) ist für 199 US-Dollar verfügbar. Ob und wie sich letztendlich der Preis entwickeln wird, hängt vom Erfolg der aktuell noch laufen Crowdfunding-Kampagne ab.