Diese schönen Porträts stellen das traditionelle Konzept von Familie auf den Kopf

Diese schönen Porträts stellen das traditionelle Konzept von Familie auf den Kopf

#206

 

Einmal vor der Kamera eines waschechten Starfotografen zu stehen … diesen Wunsch werden einige im Kopf gehabt haben, als sie ihre ersten Fotos für die Bewerbungsmappe in der Hand hielten. Nicht immer, aber oft genug, wirken die Ergebnisse dieser, für viele Menschen ersten „Fotosession“, wie direkt aus dem Passbild-Automat gekommen.

Für gute Arbeit – ob nun für Kommunion, Bewerbung, Hochzeit – sollte man ein höheres Budget einplanen. Die Dienste eines Profis, der sonst nur mit echten Models oder Prominenten arbeitet, wird man dennoch kaum finden.

 

Familien für Porträtaufnahmen gesucht

Das wird sich im Mai diesen Jahres ändern, denn dann will Michele Crowe für „The Universal Family Project“ nach München und Berlin kommen.

Die Fotografin sammelte jüngst Geld per Crowdfunding, um so viele Länder wie möglich für ihr großartiges Fotoprojekt bereisen zu können. Mit ihren Familienporträts möchte Crowe zeigen, dass „Familie“ ein universelles Konzept ist, welches Menschen von überall miteinander verbindet.

Und legt dabei großen Wert darauf, traditionelle Vorstellungen von wie Familie zu sein hat über Bord zu werfen.

 

michele_crowe_03  michele_crowe_03  michele_crowe_02

 

Über die Fotografin

Michele Crowe kommt aus New York und hatte bereits viele Stars vor ihrer Linse, darunter Tim Burton, 50 Cent, Jessica Alba, Keanu Reeves und Neil Patrick Harris.

Im Kontrast hierzu stehen Fotoprojekte wie „Bushwick Beauties“ und „Above and Below“, die das „echte Leben“ zum Scheinen bringen.

 

Mehr Infos unter www.michelecrowe.com

 

 

Fotos: Von Michele Crowe aus der Reihe “The Universal Family Project”