Gadget der Woche: Lowepro Fastpack 150 AW II für Kamera und Laptop

Gadget der Woche: Lowepro Fastpack 150 AW II für Kamera und Laptop

Der Markt für Kamerarucksäcke hat sich in den letzten Jahren sowohl in puncto Stabilität und Ergonomie sowie bezüglich Design exzellent entwickelt. Zu den beliebtesten Trends gehören, wie bei Rucksäcken aller Art, hochpreisige Produkte mit Retro-Charme.

 

Schwarz in Schwarz

Dennoch führt eine erste Übersicht eher zu der Erkenntnis, dass man zwischen teuren und/oder unattraktiven Produkten entscheiden muss beziehungsweise spuckt die Suchmaschine einem eine Reihe an Marken und Modellen aus, deren Unterschiede aufgrund des schwarzen Einheitslooks nicht erkennbar sind. Und wenn dann doch Farbe ins Spiel kommt, wirken die Rucksäcke eher jugendlich (Crumpler lässt grüßen!) oder übermäßig sportlich (What’s up Evoc?).

 

lowepro150aw2-2Neue Fastpacks am Start

Seit bald 50 Jahren überzeugt Lowepro mit seinen Taschen, allerdings nagt auch hier der Zahn der Zeit am Design. Dies scheint man sich ebenfalls gedacht zu haben und entwarf mit der Fastpack-Serie Kamerarucksäcke, die den typischen Orange-Farbtupfer vermissen ließen. Zum Glück, wurde diese Entscheidung in der Neuauflage revidiert und nun leuchtet das Lowepro-Logo wieder.

 

Lowepro Fastpack 150 AW II

Die unterschiedlichen Oberflächenmaterialien wie auch allgemein die schmale Form, lassen den Rucksack – im Gegensatz zu Konkurrenzmodellen mit demselben Volumen – nicht wie den Rückenpanzer einer Schildkröte aussehen.

lowepro150aw2-3Ausreichend Platz bietet das Fastpack 150 AW II dennoch für Kamera, Zubehör und Tablet. Für letzteres ist die, als CradleFit™ bezeichnete, Aufbewahrungszone (21,5 x 2,3 x 45cm) vorhanden. Sie ist, wie auch die Kamera, seitlich zugänglich. Für größere Laptops* sollte die Wahl allerdings auf das größere Modell, dem Fastpack 250 AW II fallen.

Zusätzlichen Schutz bietet die Regenhülle, die bei Bedarf über den Rucksack gezogen werden kann.

 

Das Lowepro Fastpack 150 AW II kostet 120 Euro, das Vorgängermodell ist teilweise zum halben Preis erhältlich. Und während die deutsche Internetseite des Herstellers zum Zeitpunkt des Schreibens noch keine Informationen zum neuen Modell bietet (hier hilft der Blick auf die amerikanische Seite), ist es beispielsweise schon bei Calumet erhältlich.

 

 

*Den Herstellerangaben zum Trotz, wird die Unterbringung des 11“ Macbook schwer werden.

 

Fotos: Produktfotos via Lowepro