Ausstellung: „Last Folio“ in der Staatsbibliothek Berlin

Ausstellung: „Last Folio“ in der Staatsbibliothek Berlin

#229

 

Vom 23. April bis zum 27. Juni 2015 ist die außergewöhnliche Ausstellung „Last Folio – Spuren jüdischen Lebens in der Slowakei“ in der Staatsbibliothek Berlin zu sehen.

Die Wanderausstellung, die bereits in den USA und Großbritannien große Beachtung fand, und zu Gast bei der Europäischen Union in Brüssel und den Vereinten Nationen in New York war, residiert bis Mitte des Jahres in Deutschland, danach geht es weiter nach Moskau.

 

Gezeigt werden 33 Bilder des Fotografen Yuri Dojc, der – zusammen mit Katya Krausova – mehrere Male in die Slowakei reiste, um die Erinnerungen der Holocaust-Überlebenden für die Nachwelt aufzuzeichnen.

Die beiden Künstler, Dojc in Kanada lebend und Krausova in London ansässig, mussten 1968 selbst ihr Heimatland, die Tschechowslowakei, aus politischen Gründen verlassen.

 

Neben den Fotografien wird auch ein Kurzfilm von Katya Krausova (mit „Kolya“ gewann sie bereits einen Oscar) zu sehen sein, der die Schlüsselszenen der Begegnungen dokumentiert.

 

te1-0479_gallery_list_popup_gt_1200_grid

 

Dass die Ausstellung nun auch in Deutschland weilt, ist Bertelsmann zu verdanken, dessen Prestel Verlag das Begleitbuch „Last Folio – A photographic memory / Ein fotografisches Gedächtnis“ verlegt.

 

Zu sehen ist „Last Folio“ montags bis freitags von 9 bis 21 Uhr, samstags von 10 bis 19 Uhr, im Foyer des Hauses am Kulturforum der Staatsbibliothek zu Berlin. Der Eintritt ist frei.

 

Buchinfo:

Yuri Dojc, Katya Krausova: Last Folio – A photographic memory / Ein fotografisches Gedächtnis

Gebundenes Buch, Leinen mit Schutzumschlag, 128 Seiten, 29,0×31,0, 60 farbige Abbildungen [ISBN: 978-3-7913-8145-9]

 

 

Foto: Michalovce 2008 © Yuri Dojc; Ausstellung © Bertelsmann, Fotograf Thomas Ecke/Frederic Schweizer