Food-Fotografie: Wie wär’s mit einem Kurztrip nach Tel Aviv?

Food-Fotografie: Wie wär’s mit einem Kurztrip nach Tel Aviv?

#239

 

Für Food-Fotografen ist Urlaub die schönste Zeit im Jahr. Denn wann sonst bekommt man die Chance neue, oftmals exotische Mahlzeiten für ein Foto zu inszenieren? Ein weiterer Pluspunkt: Offenkundigen Touristen nimmt man es weniger übel, wenn sie im Restaurant die Kamera zücken. Außer es handelt sich um exklusive Etablissements – dann kann es schon einmal einen Rüffel vom Chefkoch geben.

 

Adi Nissani Atelier
Adi Nissani Atelier

Tag 1: Foodography – Ein Workshop der besonderen Art

Exklusiv, aber dennoch offen für Smartphone-Knipser ist das Catit Restaurant in der Nahalat Binyamin Straße, nahe der Großen Synagoge. In Zusammenarbeit mit der Carmel Weinkellerei werden hier Food-Fotografie-Seminare der besonderen Art veranstaltet. Denn die hier benutzen Speiseteller wurden eigens von der Künstlerin Adi Nissani gestaltet, um Speisen bestmöglich zu präsentieren. Halterung für Smartphone inklusive.

Geleitet werden die Seminare von Dan Perez, dessen Fotos beispielsweise im interaktiven Kochbuch „Look & Cook“ verwendet wurden.

Das einstündige Foodography-Erlebnis soll im Juni beginnen und 155 US-Dollar kosten. Aber natürlich lohnt sich auch ohne Fotokurs der Besuch des Restaurants.

 

Adresse: Catit Restaurant, Nahalat Binyamin Straße 57

Öffnungszeiten: Sonntag bis Samstag 12.00-15.00 Uhr, 18.30-23.00 Uhr

Infos: foodography.co.il

 

 

Vor dem Fotografieren sollte man nett anfragen!
Vor dem Fotografieren sollte man nett anfragen!

Tag 2: Zeit für einen Marktbesuch

Nur ein paar Schritte entfernt vom Cantit befindet sich der bekannte Carmel Markt, dessen Angebote an Obst, Gemüse und Gewürzen die passende Kulisse für farbenfrohe Bilder sind. Nach dem exklusiven Restaurant-Abend die passende Abwechslung!

Ebenfalls bekannt für sein Gewürz-Reichtum ist die Levinsky Straße, wo sich nach wie vor viele Traditionsgeschäfte tummeln.

 

Carmel Markt: Sonntag bis Freitag ab 10.00 Uhr

Levinsky Straße: Sonntag bis Donnerstag 8.00-18.00 Uhr; Freitag 8.00 bis 16.30 Uhr

 

 

Innenraum des Topolopompo.
Innenraum des Topolopompo.

Tag 3: Beste Location für ein cooles Selfie

Einer britischen Studie zufolge fotografieren Frauen zwischen 16 und 25 Jahren drei Selfies pro Tag. Es ist also wahrscheinlich (auch wenn man ein Mann ist), dass im Urlaub hie und da ein Plätzchen entdeckt wird, das nach einem Selbstporträt schreit.

Das Topolopompo ist so ein Ort. Bevor man die unglaublich tollen Speisekreationen fotografiert, kann man sich dem Interieur Zeit widmen. Das topmoderne Design ist so stilvoll wie die Foodkreationen.

 

Adresse: Topolopompo Restaurant, HaSolelim Straße 14

Öffnungszeiten: Sonntag bis Donnerstag 12.00-16.30 Uhr, 19.00-23.30 Uhr; Freitag 18.00-23.30 Uhr