Weggeworfene Schuhe und italienische Hintern: So sieht moderne Fotokunst aus

#240

 

Es mag am Thema liegen oder an den interessanten Wohnaccessoires – das Video indem Kole und Kelsey Meehan um die Unterstützung der Kickstarter-Community bitten, wirkt einfach nur komisch. Die beiden Brüder wissen das selbst wohl am besten, wie auch sonst könnte man sein Fotografieprojekt mit „Italy and Butts – Street Photography“ betiteln und dafür finanzielle Unterstützung erwarten?

 

“Moon by Day: a travel book of two brother’s journey in and about Italy using photos of asses in their natural habitats”

Die Kampagne, die bis zum 14. Juni auf Kickstarter läuft, soll den Amerikanern 5.000 US-Dollar einbringen, womit letztendlich das Foto-/Reisebuch mit dem Titel „Moon by Day“ finanziert werden soll. Die Tickets selbst wurden schon bezahlt, eine kostenlose Reise erschnorren zu wollen kann man den Jungs daher nicht unterstellen. Zudem ist immerhin einer der beiden auch professionell als Designer und Buchbinder tätig, was zumindest ein gut konzipiertes Buch erwarten lässt.

 

So könnte "Moon by Day" aussehen. Foto: Kickstarter
So könnte “Moon by Day” aussehen. Foto: Kickstarter

 

Was also ist von dem Buch „Moony by Day“ zu erwarten? Falls die Finanzierung erfolgreich wird, bekommt man als Leser Reiseanekdoten, Gedichte oder auch Rezensionen über Pizzerien. Und, das verspricht ja die Überschrift, viel Hintern. Oder wie es in der Beschreibung so schön heißt: „photos of asses in their natural habitats.“

 

Sneakerhauptstadt Melbourne?

Kuriose Ideen sind auf Crowdfunding-Plattform keine Seltenheit und kommen in allen Kategorien vor. Denn eine bessere Möglichkeit, um Unterstützung von Gleichgesinnten zu bekommen, gibt es wohl kaum.

Logan Moody aus Neuseeland schaffte es mit seinem Fotobuch „Melbourne Sole“ den gewünschten Betrag von 2.000 AUS-Dollar zu erhalten. Seine Motive: Sneaker, die von Telefon- oder Stromkabeln herunterhängen.

Die dazugehörige Kampagne lief bereits Anfang 2013 auf der Plattform Pozible.  Von den gerade einmal 100 gedruckten Büchern scheinen dennoch einige übrig geblieben zu sein. Wer Interesse hat, kann hier ein Exemplar kaufen.

 

Erfolgreich finanziert. Foto: Pozible
Erfolgreich finanziert. Foto: Pozible