SelfieApp für Couch-Potatoes oder: Fake your life!

SelfieApp für Couch-Potatoes oder: Fake your life!

#248

 

Eigentlich sollte „Diese App braucht kein Mensch!“ der Einleitungssatz werden. Doch die kreativen Köpfe der SelfieApp bringen ihre kuriose Idee mit so viel Selbst-Ironie rüber, dass man ihnen einfach die Daumen für den Erfolg drücken will.

 

Zu den Pyramiden und zurück in wenigen Sekunden

Und das ist die Idee des multikulturellen Teams aus Armenien, Israel, Russland, Ukraine und den USA: Eine Selfie-App mit Namen SelfieApp, die Fake-Hintergründe bereitstellt wie in etwa den Eiffelturm oder den Taj Mahal. Wer seinen Balkonien-Urlaub verschleiern möchte, kann dies also bald per App tun.

Oder wie Rost Malko von SelfieApp Inc. es formuliert: Diese App verwandelt das Smartphone in einen Teleporter.

 

Nie wieder Photoshop?

So lustig wie bescheuert die Idee beim ersten Hören klingt, so interessant wird sie, wenn man darüber nachdenkt. Und das liegt vor allem an der Technik, die – wenn sie wie beschrieben funktioniert – sehr nützlich sein kann. Denn dann könnten künftig mühselige Photoshop-Arbeiten wegfallen.

Muss man hingegen immer erst eine weiße Wand aufsuchen, um die Illusion perfekt zu machen, ist die App kaum nützlicher als die meisten anderen. Und das obwohl mit Fake-Geotagging eine sinnvolle Option implementiert wurde.

 

Es gibt uns wirklich!

Die Macher scheinen sich nur zu sehr darüber bewusst zu sein, dass sie sich auf einen schmalen Grat bewegen und versuchen den erwarteten Spott durch viel Selbst-Ironie entgegen zu wirken.

So stellen sie in ihrer Crowdfunding-Kampagne, die auf Indiegogo läuft, selbst die offenkundige Frage: „It’s A Joke, Right?“ Und beantworten dies mit: „Sorry to disappoint, but SelfieApp IS NOT just a concept! It’s really real!”

 

Für diejenigen, die noch unentschlossen sind, ob sie SelfieApp Inc. unterstützen wollen, wird folgender „Test“ angeboten:

selfieapp-screenshot

 

Fotos: SelfieApp Inc. via Indiegogo und Facebook