Gelungener Samsung-Kurzfilm zelebriert die NX1 Kamera und 4K-Auflösung

Gelungener Samsung-Kurzfilm zelebriert die NX1 Kamera und 4K-Auflösung

#255

 

Im letzten Jahr berichteten wir ja darüber, dass Samsung den Schauspieler Joseph Gordon-Levitt für den Dreh eines Kurzfilms gewinnen konnte. Nicht vor, sondern hintern der Kamera, sollte der Batman-Star den Beweis liefern, dass die Samsung NX1 auch als Filmkamera eine gute Figur macht.

Gedreht wurde „In a City“ on Location in Kairo, London, Los Angeles, Prag, Rio de Janeiro, Sheffield und Tokyo, die auch die eigentlichen Hauptakteure des dreiminütigen Films sind. Aus dem Off erklingen die Stimmen der Kameramänner und Kamerafrauen, die den Zuschauer durch pulsierende Städte begleiten.

 

 

Anfang Juni war nun die Premiere des Kurzfilms „Yvonne“, der ebenfalls aus einer Kollaboration von Samsung und jungen Filmemachern entstand. Während „In a City“ durch spannende Locations überzeugt, ist der neunminütige Kurzfilm von Andrew Putschoegl aufgrund seiner kuriosen Geschichte ein echtes Highlight.

Es geht um Yvonne, Mutter und Hausfrau, die eines Tages für ein paar Stunden in ihren Kühlschrank flüchtet. Darin gefällt es ihr so gut, dass sie nach und nach den Wecker, den Herd und die Waschmaschine mit hinein nimmt. Ihr Ehemann und ihre Kinder sind davon wenig begeistert, müssen sie im Haushalt nun mehr anpacken. Als sie dann auch noch ihre Matratze mit in den Kühlschrank nimmt und gänzlich hierin wohnt, merkt der Rest der Familie, dass sie Yvonne vermissen.

Gespielt wird Yvonne von Marissa Jaret Winokur, die schon in diversen TV-Serien Gastrollen hatte.

Die kuriose Geschichte, die sowohl an Motive der deutschen Thrillerserie „Darkside Park“ und den tiefrgündigen Humor des Romans „Die Frau, die ein Jahr im Bett blieb“ erinnert, stammt von Steven Rowley.

 

 

Selbstverständlich handelt es sich bei beiden Filmprojekten um 4K-Filme, schließlich will Samsung nicht nur die Verkäufe der NX1 fördern, sondern auch den 4K (UHD) TV-Standard interessant machen. Wer bereits über ein 4K-Modell verfügt, darf sich also freuen, denn so groß sind die Filmangebote in diesem Bereich noch nicht.

 

Wer sich für die Entstehung von „Yvonne“ interessiert, findet auf YouTube zusätzliche Behind-the-Scenes Filmchen.