Gadget der Woche: VR-Brille, Lochkamera, Projektor und  Hocker aus Pappe

Gadget der Woche: VR-Brille, Lochkamera, Projektor und Hocker aus Pappe

Schade, dass die PS Knäppa von IKEA nur als Werbegag gedacht war. Denn sonst würde die Pappkamera des Möbelhauses, die 2012 vorgestellt wurde, bestens in unser heutiges Thema passen.

 

Das ist (nicht) von Pappe!

Pappe gehört, neben Bambus, wohl zu den beliebtesten Designmaterialien der letzten Zeit. Zu Recht, haben findige Bastler inzwischen zeigen können, dass beide Materialien sogar für die Herstellung von Fahrrädern gut sind. Auch wenn großangelegte Produktionen dieser außergewöhnlichen Transportmittel noch auf sich warten lassen, sind Pappe und Bambus längst nicht mehr aus den Läden wegzudenken. Und selbst im technischen Bereich, wo schwarzes Klavierlack und gebürstetes Metall den Look bestimmen, gibt es scheinbar eine kleine Papprevolution.

 

Die Technikrevolution aus Pappe

Als im letzten Jahr die bevorstehende Virtual Reality-Revolution angekündigt wurde, standen Oculus Rift und Sony Morpheus schnell im Mittelpunkt. Ebenso schnell war klar, dass bis zur Marktreife noch sehr viel Zeit und Geld in die VR-Technologie investiert werden müsste. Keine glücklichen Aussichten für jene, die sich eine schnelle und vor allem günstige Lösung erhofft hatten.

Gänzlich unbeeindruckt und ohne viel Hype brachte Google dann sein Cardboard heraus. Die VR-Brille besteht in erster Linie aus Pappe und soll Virtual Reality für Jedermann erlebbar machen. Sofern diese ein Cardboard-kompatibles Smartphone haben, funktioniert das recht gut. Inzwischen auch bei 6“-Modellen und auf iOS.

 

Foto: Google Cardboard 2015 (https://www.google.com/get/cardboard/get-cardboard/)
Foto: Google Cardboard 2015 via Google (https://www.google.com/get/cardboard/get-cardboard/)

 

Der Bildmacher aus Pappe

Wie eingangs erwähnt, hatten nur wenige Menschen das Glück, eine Pappkamera von IKEA zu erhalten. Eine (primitivere) Alternative, die man ohne Problem erwerben kann, ist die Papp-Lochkamera von noted. Diese verbirgt im Gegensatz zum Möbelhausmodell zwar keine Digitaltechnik, macht dafür aber mehr Spaß. Sofern man gerne bastelt, denn die STD-35e muss man Papp-typisch selbst zusammenbauen.

Die Blendöffnung der Lochkamera beträgt 0,16mm und die Brennweite 20mm (f/130). Preis: 22€

 

Foto: STD-35e (http://christofheinze.eu/accessoires/dekoration/146/std-35e-lochkamera-bausatz)
Foto: STD-35e via christofheinze (http://christofheinze.eu/accessoires/dekoration/146/std-35e-lochkamera-bausatz)

 

Der Filmprofi aus Pappe

Leider nur für Kunden in Hong Kong zu haben, war die Blockbuster Pizzaschachtel von Pizza Hut. Denn die von Ogilvy & Mather „erdachte“ Box ließ sich per Handumdrehen in einen Beamer verwandeln.

Dass sich Pappkartons nicht nur in einfache Kameras, sondern auch in Beamer verwandeln lassen, ist inzwischen weitverbreitetes Wissen. Und obwohl die Herstellung selbst für Kleinkinder machbar sein dürfte, erfreuen sich fertige Produkte großer Beliebtheit.

Einer dieser Pappbeamer stammt von Luckies of London Limited. Neu im Sortiment ist der Smartphone Projector 2.0, der genügend Platz für ein iPhone 6 Plus bietet. Wunder sollte man allerdings nicht erwarten, denn selbst bei idealen Bedingungen dürften Cineasten die Augen verdrehen. Preis 39,95€

 

Foto: Smartphone Projector 2.0 via Monochrom (http://www.monochrom.com/Smartphone-Projector-2.0.htm)
Foto: Smartphone Projector 2.0 via Monochrom (http://www.monochrom.com/Smartphone-Projector-2.0.htm)

 

Der Pappkarton aus Pappe

Wenn auch eher Wohnaccessoires als Gadget, passt der Papphocker von Remember bestens zu unserem Papp-Ensemble. Denn wo lässt sich ein Papp-Beamer am besten abstellen, wenn nicht auf einem Papp-Hocker?

Auf den ersten Blick gefallen hat uns der Papphocker „Overnight“, der aussieht als wäre er gerade vom Paketdienst geliefert worden. Willkommen in der Hyperrealität! Preis: 18,90€

 

Foto: Papphocker Overnight via Remember (http://www.remember.de/Wohnaccessoires/Wohndekoration/Papphocker/Papphocker-Overnight.html)
Foto: Papphocker Overnight via Remember (http://www.remember.de/Wohnaccessoires/Wohndekoration/Papphocker/Papphocker-Overnight.html)