Gadget der Woche: Pooch Selfie – Für bessere Hunde-Selfies

Gadget der Woche: Pooch Selfie – Für bessere Hunde-Selfies

Auch wenn allein die Überschrift schon für ein Kopfschütteln sorgen mag – „Pooch Selfie“ ist unser Gadget der Woche. Naja, eventuell mit einem kleinen Augenzwinkern.

Die Idee dahinter ist wieder einmal so einfach wie genial. Denn was gibt es besseres, um die Aufmerksamkeit seines Hundes zu bekommen, als ein Ball? Eben! Aber nun der Reihe nach.

 

Jason Hernandez aus San Diego (Kalifornien) hat mit Pooch Selfie ein simples Smartphone-Gadget entwickelt, dass die Aufmerksamkeit – sprich den Blick – des Hundes wecken soll. Es handelt sich um einen Aufsatz, der an den meisten Smartphone-Modellen befestigt werden kann und – nun kommt der Gag – einen Ball festhält.

Somit ist, im Idealfall, der Blick des Hundes automatisch auf die Kamera gerichtet – ob es nun ein Selfie mit der Frontkamera werden soll, oder ein schönes Tierporträt mit der Hauptkamera.

 

poochselfie

 

Ein weiterer Vorteil von Pooch Selfie ist, dass es die wichtigsten zwei Dinge fürs Gassigehen handlich kombiniert. Das Smartphone, denn wer geht schon ohne aus dem Haus, und das Spielzeug für den Hund. Und wer das tolle Gefühl kennt, den voll gesabberten Tennisball seines Hundes in die Hand zu nehmen, dürfte sich ebenfalls über diese spezielle Haltevorrichtung freuen.

 

Und wer jetzt denkt, dass die Idee komplett bescheuert ist, wird hiermit des besseren belehrt: Die Kickstarter-Kampagne für Pooch Selfie erbrachte 39.897 US-Dollar. Im Dezember werden die ersten Exemplare aus ausgeliefert.

 

Interesse geweckt? Auf poochselfie.com lassen sich die Smartphone-Halterung, Bälle und T-Shirts bestellen. Aber, eine Garantie, dass der Hund beim Anblick des Balles wirklich still stehen bleibt (anstatt beispielsweise das Smartphone schnappen zu wollen) gibt es natürlich nicht.