Gadget der Woche: SeaLife Micro 2.0 (Pro 2500)

Gadget der Woche: SeaLife Micro 2.0 (Pro 2500)

Soll der nächsten Urlaub an den Strand und nicht zur verschneiten Berghütte gehen, dann ist unser heutiges Gadget vermutlich genau das Richtige. Tauchkenntnisse vorausgesetzt.

 

Nicht Florida …

… sondern New Jersey ist die Heimat von Pioneer Research. Seit 1993 stellt die Firma SeaLife Unterwasserkameras her, die vor allem im Tauchsport Anwendung finden. Das große Interesse an robusten Outdoor-Kameras könnte nun dabei helfen, dass SeaLife auch außerhalb der Wassersport-Community wahrgenommen wird.

 

Der Unterwasserprofi

Wobei es doch zu schade wäre, die SeaLife Micro 2.0 Pro 2500 nicht in ihrem vorbestimmten Element zu nutzen, denn immerhin schafft die zirka 11 x 5 x 8 cm kleine Kamera eine Tauchtiefe von bis zu 60m (200ft) – ohne Gehäuse.

 

Micro 2_64 500x300

 

Für die Bildqualität zuständig ist ein 16 Megapixel 1/2.3“ CMOS Bildsensor von Sony mit Blende f/ 2.8.

Das Objektiv hat eine Brennweite von 3.5mm bei einem maximalen Bildwinkel von 130 Grad.

Selbstverständlich liefert die Micro 2.0 Full HD-Videoaufnahmen, die im MP4-Format gespeichert werden. Im hier vorgestellten Pro 2500 Bundle stehen 64GB Speicherplatz zur Verfügung.

 

Tatsächlich sollte man sich im Vornherein überlegen, wie viel Speicherplatz man braucht. Denn im Gegensatz zu den meisten wasserdichten Actioncams, ist eine Speichererweiterung via SD-Karte nicht möglich. Der Vorteil: Unnötige Schwachstellen, die das Eindringen von Wasser begünstigen könnten, sind nicht vorhanden.

 

Die Tasten sind so konzipiert, dass sie unter Wasser – mit oder ohne Handschuhe – noch gut bedienbar sind. Diese befinden sich rechts neben dem 2.4“ Display.

 

main image_0

 

Pro 2500

Beim SeaLife Micro 2.0 Pro 2500 handelt es sich um ein Komplettpaket, dass es auch in der „kleineren“ Pro 1500 Variante gibt. Natürlich kann man die Micro 2.0 sowohl in der 32GB wie auch in der 64GB einzeln erstehen.

 

Die Zahl 2500 bezieht sich hierbei auf die Lumenzahl der SeaDragon LED-Leuchte, die im Paket enthalten ist und die SeaLife Kamera erst zu einer perfekten Unterwasserkamera werden lässt.

Die Leuchte hat drei Helligkeitsstufen und kann bei Dauereinsatz – auf höchster Brennstufe – 60 Minuten durchhalten.

Zur Befestigung der Leuchte stehen der Flex-Connect Griff und der Flex Arm zur Verfügung.

 

sealife-sea-dragon-2500-photo-video-dive-light-1-final

 

Zusammenfassung

In Kombination mit der SeaDragon LED-Leuchte ist die SeaLife Micro 2.0 ein gute Tauchpartnerin, die aufgrund des hohen Anschaffungspreises (im Paket) von 940 Euro aber wohl weiterhin eher ein Nischenprodukt bleiben wird.

Infos unter sealife-cameras.com